Meine Rechtsschutzversicherung im Berufungsverfahren. Wie sieht es hier mit der Deckung meiner Kosten aus?

Sollten Sie in der ersten Instanz wider Erwarten unterliegen, empfehlen wir in der Regel die Einlegung der Berufung. Sollte die Rechtsschutzversicherung auf unsere Anfrage hin die Kostenübernahme für ein Berufungsverfahren bestätigen, werden wir mit Ihrem Einverständnis Berufung einlegen. Für das Berufungsverfahren (2. Instanz) wird eine gesonderte Deckungsanfrage an Ihre Rechtsschutzversicherung versandt.

Die Deckungsanfrage für ein mögliches Revisionsverfahren (3. Instanz) übernimmt der Anwalt des Bundesgerichtshofs. Ein solches Verfahren wird jedoch eher selten angestrengt.

 

 

Zurück